Mit dem Rad Europa durchstreifen und erleben

Natur hautnah erleben? Zelten unter freiem Himmel? Beim Radwandern ein Gespür für Land und Leute entwickeln? Dann buchst Du goldrichtig auf http://www.durchstreifen-erleben.com.

Du radelst mit einer kleinen Gruppe durch Nordschweden, das portugiesische Hochgebirge und an der französischen Atlantikküste.

Dabei lernst Du, wie man ein Zelt aufbaust, Quellen zum Trinken findet, das Rad repariert und Dein Essen am Lagerfeuer zubereitet.

Übers Radwandern informieren

Alte Festungen, das letzte Herbstlaub

Das schöne Wetter nutzend, sind wir am Sonntag auf dem Rheinsteig herumgeklettert.

Wir sind 12,8 Kilometer von Leutesdorf bis Rheinbrohl gelaufen, haben dabei eine Burgruine und Skulpturen mitgenommen, den Blick auf das letzte Herbstlaub genossen und den Blick auf den Rhein.

Da es fast 700 Höhenmeter sind, muss man schon Zeit einplanen – gut 5,5 Stunden.

Es geht mehrmals fast komplett ins Tal herunter.

Die Strecke liegt ungefähr auf der Mitte zwischen Bonn und Koblenz. Am Anfang und am Ende der Strecke gibt es Bahnhöfe, was An- und Abreise erleichtert. Gelegenheit zur Einkehr gibt es nur in Leutesdorf und Rheinbrohl um diese Jahreszeit. Die Hütten sind derzeit geschlossen.

Blätterzauber an der Ehlinger Ley

Bunte Blätter der Bäume, voll belaubte Weinreben: Der Herbst verzaubert die Ehlinger Ley bei Bad Bodendorf. Noch ist es warm, so dass sich Menschen und Tiere gerne in den Höhen und auf den Streuobstwiesen aufhalten. Die Gegend im Ahrgebirge ist zum Wandern zu empfehlen. Denn die Füße werden geschont, da es nur wenige Asphaltwege gibt. Überwiegend sind es Waldwege, die mal fein, mal grob geschottert sind. Am Anfang und am Ende der Strecke gibt es Bahnhöfe, was An- und Abreise erleichtert. Eine Gelegenheit zur Einkehr mit leckerem Kuchen gibt es um diese Jahreszeit unterwegs in Ehlingen, davor in Löhndorf im Tal. Die Winzerhütte nahe der Ehlinger Ley ist derzeit geschlossen.

Mountainbiken im Ahrgebirge

Angesichts des kühlen Wetters etwas zum Aufwärmen: Mountainbiken im Ahrgebirge. Die Höhen des Ahrgebirges in der Nähe von Bonn mit dem Rad sind sehr reizvoll, da man eine ganz andere Perspektive als beim Wandern hat. Allerdings auch anstrengender aufgrund der Höhenunterschiede.

Wir waren am vergangenen Wochenende unterwegs. Ich empfehle, es selbst oben zu versuchen. Denn der Radweg unten im Tal ist eher langweilig, oft überlaufen. Außerdem stört auf der Landstraße der rege Verkehr der Wochenendbesucher, die die Weinstuben aufsuchen oder wandern gehen. 

Mit dem Rennrad durchs Münsterland

Lockt es euch auch alle heraus bei dem schönen Wetter? Schwingt euch aufs Fahrrad statt einzukaufen und genießt die Natur. Hier Teil II des am Mittwoch genossenen Münsterland-Giros (133 Kilometer), diesmal von Schloß Darfeld zum Barockschloss Ahaus, dann herauf zum Schöppinger Berg.