Sonnenblumen lachen auf Erden

Sonnenblumen lachen auf Erden – auch in Corona-Zeiten. Ein Münsterländer Bauer erfreut Rennradfahrer wie mich während der sportlichen Touren. Er hat einen sicher 50 Meter langen Streifen entlang seines Maisfeldes angelegt. An den Blüten laben sich jetzt die Insekten. Kleine Tiere finden sicher dort auch Unterschlupf. Und davor wachsen ja auch noch weitere Blumen.

Was ich allerdings traurig finde, ist, dass Blühstreifen, die ich im vergangenen Jahr entdeckte wie etwa am Horstmarer Landweg in Münster wieder verschwunden sind. Wahrscheinlich können sich Arten, die im letzten Sommer dort eine Heimat gefunden haben, heute schon nicht mehr halten.

Oder?

Heute, 9. August, fand ich auf derselben Strecke durch die Bauerschaft Roxel einen weiteren schönen Blühstreifen. Ihn scheint die Wärme an einem der heißesten Tage des Jahres, nicht zu beeindrucken. Dafür aber den Esel, der erstmals seitdem ich dort fahre nach Gesellschaft suchte. Und die Landjugend, die ein Planschbecken für erschöpfte Teilnehmer ihrer Fahrad-Rallye bereitstellte.

Habt ihr auch schöne Blühstreifen in eurer Region? Dann her mit euren Fotos. Ich stelle sie gerne hier dazu, um der Natur eine Stimme zu geben und damit mehr sagen können: Sonnenblumen lachen auf Erden.

Neuer Radreiseführer: Serra da Estrela

Portugals hohe Berge durchstreifen und erleben

Die hohen Berge Portugals in Zentralportugal haben viele Deutsche noch nicht entdeckt. Daher sind sie auch nicht überlaufen. Vielleicht ist die Serra da Estrela deshalb wie geschaffen in Zeiten der Corona-Pandemie, um Infektionen wie an Stränden in südlichen Gefilden zu vermeiden. Sie bietet sich für die zweite Jahreshälfte zum Bereisen mit dem neuen Radreiseführer Serra da Estrela an. Der Spätsommer und der Herbst sind des milderen Klimas wegen eher zum Reisen zu empfehlen als der Hochsommer. Aber natürlich auch das kommende Frühjahr.

Im sowohl vom Atlantik als auch von heißen Inlandswinden beeinflussten Naturpark Serra da Estrela eröffnet sich eine landschaftliche Vielfalt, die ihresgleichen sucht. Der höchste Berg ist immerhin fast 2000 Meter hoch. Du erlebst grandiose Natur wie eiszeitliche Gletschertäler, kleinere Seen oder Wasserfälle wie die Ribeira da Caniça. Zwischendurch lohnen immer wieder Streifzüge durch die städtische Kultur der Region wie zum Beispiel durchs Museum der Entdeckungen in Belmonte oder durchs Textilmuseum in Covilhã.

Alt und Neu gut gemischt in der Serra

Seitdem ich erstmals mit dem Rad durch die Serra da Estrela gefahren bin, lässt mich Zentralportugal nicht mehr los. Deshalb bin ich dort auch schon dreimal mit dem Rad in der Beira Alta gewesen und habe immer wieder zwischendurch an diesem neuen Reiseführer gearbeitet. Tagebucheinträge in meinem Blog, die Lust aufs eigene Durchstreifen & Erleben machen, entdeckst Du hier.

Rad- und Kulturreiseführer Serra da Estrela

Der Reiz liegt zunächst darin begründet, dass sich die höchste Region Festlandportugals leicht mit dem Rad durchstreifen und erleben lässt. Und hier mischen sich Alt und Neu auf angenehme Weise: Du findest hier noch alte Granit- und Schieferdörfer sowie als Bewohner traditionell in Schwarz gekleidete uralte Frauen, aber eben auch modernes Leben durch gute Hotels, Thermen und Einkaufsmöglichkeiten auf der Strecke. Dem Reiseführer liegt eine Rundtour zugrunde, die sich in gut zwei Wochen leicht bewältigen lässt. Die Strecken sind so geplant, dass man die Attraktionen entlang der Strecke in Ruhe auf sich wirken lassen kann.

Das Buch „Rad- und Kulturreiseführer Serra da Estrela“ enthält neben zahlreichen Fotos viele Karten und Adressen, die bei versteckter Lage mit gps-Koordinaten versehen sind. Es ist im Gegensatz zu konventionellen Reiseführern ein unverzichtbarer Begleiter für diejenigen, die das Fremde erleben, sich auf die Umgebung einlassen wollen.

Aktuell auf dem Stand bezüglich Corona bleibst du bei Visit Portugal.

Kalender im Licht des Nordens

Neuer Kalender zeigt die Kattegatinsel Samsø in 13 stimmungsvollen Bildern

Der Kalender im Licht des Nordens „Samsø – Dänische Kattegainsel im Herzen des Königreiches“ ist ab sofort auf dem Markt. Dieser kann einem geliebten Menschen große Freude bereiten. Oder Deiner Wohnung einen besonderen Pfiff verleihen.

Der mit mir kooperierende Calvendo-Verlag bringt Editionen in verschiedenen Größen heraus. Wie zum Beispiel diesen hier: Premium, hochwertiger DIN A2 Wandkalender 2021, Kunstdruck in Hochglanz: Monatskalender, 14 Seiten.

Samsø – Dänische Kattegatinsel im Herzen des Königreiches

Lassen Sie sich zwölf Monate vom besonderen Licht der Insel verzaubern. Mit einem Firmenkalender als Geschenk erfreuen Sie Ihre Kunden.

Hängt er in Ihren Büroräumen, inspiriert er Ihre Mitarbeiter. Und Sie erhalten eine höhere Qualität bei der Arbeit.

Mit dem Kalender im Licht des Nordens machen Sie einem geliebten Menschen oder einem Dänemark-Fan eine besondere Freude.

Mehr Infos unter https://durchstreifen-erleben.com/kalender/.

Erster deutschsprachiger Reiseführer: Samsø

Dänemarks Kattegatinsel durchstreifen und erleben

ISBN: 978-3-752981-78-0

Reisende finden auf Dänemarks größter Kattegatinsel – etwa so groß wie Sylt – mildes Kattegat-Klima vor mit den „meisten Sonnenstunden des Landes“. Es gibt Badestrände, Fjord, Steilküste, Wald und sogar Reste einer Burg. Familien und Naturfreunde können wandern, Kajak fahren, radeln und im „größten Labyrinth der Welt“ Rätsel lösen.

Der erste deutschsprachige Kulturreiseführer „Samsø Dänemarks Kattegatinsel durchstreifen und erleben“ führt Dich zu den Attraktionen, erklärt, wer dahinter steht und wie es zu dieser einzigartigen dänischen Landschaft kam.

Auch Geschichte wurde hier für ganz Dänemark geschrieben. Jüngst durchgeführte Ausgrabungen dokumentieren das. Einzigartig ist Samsø auch, weil es seine Energie selbst produziert, sogar Strom exportiert. Außergewöhnlich macht diese Insel auch ihr landestypisches kulinarisches Angebot. Woanders ist so etwas kaum zu finden. Der erste deutschprachige Reiseführer „Samsø Die dänische Kattegatinsel durchstreifen und erleben“ enthält Karten und viele Bilder für zwei Wochen Urlaub auf Samsø.

Die Tourvorschläge sind so geplant, dass man die Attraktionen entlang der Strecke in Ruhe auf sich wirken lassen kann. Es ist im Gegensatz zu konventionellen Reiseführern ein unverzichtbarer Begleiter für diejenigen, die das Fremde erleben, sich auf die Umgebung einlassen wollen. Es erklärt Lebensweisen der Menschen anhand von persönlichen Begegnungen mit den Einheimischen.

Neu: Triumph des Winters

Weltliteratur aus Portugal ab sofort im Buchhandel

Ich präsentiere stolz das Drama „Triumph des Winters & des Frühlings“, frisch von mir aus dem Portugiesischen übersetzt. Da weniger dogmatisch als andere ist das Theaterstück das schönste Werk des Dramatikers Gil Vicente. Dieser gilt als Begründer des Nationaltheaters. Poetisch und lebendig. Ein toller Blick ins Denken der Menschen vor 500 Jahren. „Triumph des Winters und des Frühlings „von Gil Vicente ist ab sofort im Buchhandel und online erhältlich. Der Originaltitel lautet „Triunfo do inverno“.

Gil Vicente Triumph des Winters & des Sommers
ISBN 978-3-7529-62604

Fasziniert schaut der Theaterbesucher durchs Brennglas Gil Vicentes (1465-1536) auf eine ihm fremde Welt der Renaissance. Er hört stolze Worte des Winters über seine Macht. Er zittert ums Leben von Seefahrern zwischen Brasilien und Moçambique. Er lacht übers satirische Gesprächs des Winters mit einem Hirten über die Liebe. Verzückt lauscht er poetischen Worten des Frühlings mit der Serra da Sintra, zwei ineinander verliebte Freunde.

Der Zuschauer meint, im „Triumph des Winters & des Frühlings“ Don Quijote antraben zu hören. Der Welt der Ritter folgt bereits das Zeitalter der Eroberer, Seefahrer und Kaufleute in einer globalen Welt. Die Menschen stehen vor Herausforderungen, denen sie nicht immer gewachsen sind. Dessen sind sie sich aber nicht bewusst. Ein Meisterstück Vicentes, des Begründers des portugiesischen Nationaltheaters. Eine Tragikomödie, die auf heutigen Bühnen einen Auftritt verdient hat.

Wir entdecken und bestimmen: Insekten

Kennt jemand dieses seltsame Insekt? Es flog heute bei uns herum, setzte sich dann an der Scheibe fest. Daher konnte ich es gut in einem Glas einfangen und es fotografieren. Denn danach geriet es etwas in Starre, so dass ich das Glas entfernen konnte. Einige Minuten blieb es still, bevor es davon flog. Wir konnten es zwar entdecken, aber nicht bestimmen.

Bei uns fliegen ohnehin viele Insekten im Garten: Hummeln, Schmetterlinge und wilde Bienen in erster Linie. Eher selten Libellen und ab und zu auch Mücken. Sie erfreuen sich an vielen Blüten, da der Garten von Frühjahr bis Herbst immer etwas zum Naschen anbietet.

Gerade wurde das Rätsel nicht hier, aber über einen Facebook-Freund gelöst: Es wird sich wahrscheinlich um eine Schlupfwespe handeln, ein nützliches Insekt, dem Borkenkäfer gut schmecken sollen.

Wir entdecken und bestimmen: Insekten. Mir macht das immer sehr viel Spaß. Schon als Junge sammelte ich gerne Tierknochen in einem nahen Wald, hegte und pflegte ein Terrarium mit zum Beispiel Heuschrecken.

Schwedischer Dichter Enquist gestorben

Einer der besten Dichter des Nordens, aufgewachsen in Västerbotten

Per Olov Enquist gestorben: Bestürzt lese ich diese Nachricht in der Frankfurter Allgemeinen über den Tod des großartigen schwedischen Dichters. Die Nachricht erreichte mich gerade. Ich hätte ihn gerne kennengelernt. Seine scharfsinnigen Werke beeindrucken mich wie vor allem seine Autobiographie „Ein anderes Leben“, die 2011 in Deutschland beim Hanser-Verlag erscheint. Enquist ist ein Zweifler. Er meint, dass objektiv erscheinende Fakten leicht zu manipulieren seien. Selbst ans vielen Schweden wichtige Prinzip der Solidarität glaubt er nicht.

In meinem Reiseführer „Västerbotten Land der Abenteuer“ befasse ich mich in einem Artikel mit Literatur über und aus Nordschweden. Allein aus Enquists Heimat Västerbotten stammen 50 der heute bekanntesten modernen Erzähler Schwedens wie zum Beispiel auch Sara Lidman und Torgny Lindgren.

Lidman starb schon vor längerer Zeit. Ihr bekanntestes Werk „Das Teertal“ erschien 1953 in Schweden, 1967 auf Deutsch beim Reclam Verlag. Es behandelt das Leben der Kleinbauern in einer Moorlandschaft Västerbottens. Was auch geschieht, ihr Leben liegt in Gottes Hand.

Lindgren starb wie Enquist erst kürzlich. Sein bekanntestes Werk heißt „Der Weg der Schlange“. Es erschien 2001 auf Deutsch beim Aufbau Verlag und schildert das Schicksal einer Familie in einer lebensfeindlichen Umgebung. Ich interviewte ihn im Reiseführer über Västerbotten – auf Deutsch! Enquists, Lidmans und Lindgrens Romane stellen die meisten in Deutschland viel bekannteren Krimis der vergangenen zwanzig Jahre von Henning Mankell bis Liza Marklund in den Schatten. Ich verneige mich vor diesem großartigen Schriftsteller Per Olov Enquist und trauere ein wenig.