Schlagwort-Archive: Madeira

Arm, aber touristisch attraktiv: Portugals zehn ärmste Städte

Das wäre mal eine originelle Reise: Du kennst sicher auch Rankings, in denen die ärmsten Orte des Landes ermittelt werden. In Portugal hat man kürzlich ermittelt, welche Orte die geringste Kaufkraft besitzen.

Die meisten befinden sich im gebirgigen Norden des Landes, zwei auf Madeira.

Aber arm heißt nicht unbedingt gleich hässlich. Ein Autor des Magazins Vortex hat die Top Ten zusammengestellt, erläutert die Geschichte der Städte und findet, dass sie touristisch sehenswert sind. Würde das doch auch bei uns zutreffen.

Portugals zehn ärmste Städte

Rätselhaftes Schweden

In jüngster Zeit habe ich über Filme, gute Literatur und Reisen viel Interessantes über Schweden erfahren. Zum Beispiel, dass die deutsche Botschaft in Stockholm durch schwedische Sympathisanten der RAF besetzt wurde. Oder dass die Königsfamilie viele Jahre mit einer Yacht nach Madeira segelte, um dort Urlaub zu machen. Dass ein Leibarzt der Königin zwei prächtige Villen besaß, die man noch heute auf Capri und am See Siljan in Dalarna besichtigen kann. Oder dass die Weltmacht Schweden während des Dreißigjährigen Krieges von einer Frau regiert wurde.

Hast Du das alles gewusst? Wer noch mehr interessante Fragen in einem Quiz der Süddeutschen Zeitung beantworten möchte, kann diese jetzt hier lösen.

Rätselhaftes Schweden

Fast unsichtbare Menschen weit draußen im Atlantik

Wisst ihr, dass Portugal mehr ist als nur der schmale Streifen auf der Iberischen Halbinsel?

Es besitzt weit weg im Atlantik kleine Inseln, die noch aus der Kolonialzeit übrig geblieben sind. Nach und nach fielen die Kolonien ab oder wurden von anderen Nationen übernommen wie kleine Handelsstützpunkte in Asien, Brasilien, später noch Angola und Mosambik.

Eine von den übrig gebliebenen ist Madeira. Vor einiger Zeit durfte ich die Insel besuchen. Mich berührte die scheue, fast devote Art der Bewohner, der ich zum ersten Mal in einem südeuropäischen Land begegnete. Sie schienen sich fast unsichtbar zu machen. Portugiesen sind ohnehin schon die ruhigsten Bewohner des Südens, aber das war das, was bis heute von Madeira bei mir in Erinnerung geblieben ist.

Die englische Zeitung “Telegraph” hat sich Madeira angeschaut. Lasst euch überraschen, was dem Reporter besonders aufgefallen ist.

Madeira

Ausgezeichnet: Portugals schönste Bibliotheken

In Portugal hat Literatur noch einen richtigen Status. Es gibt dort ausgesprochen liebevoll eingerichtete Buchgeschäfte wie in Funchal auf Madeira oder in Porto. Dort sind sie richtige Schmuckstücke, lohnen einen Besuch.

In Mafra, Coimbra und sogar in Rio de Janeiro befinden sich auch die drei schönsten portugiesischen Bibliotheken. Die Bibliothek im Palácio Nacional de Mafra lieferte einst einem Konvent wichtige Informationen, die Bibioteca Joanina gehört der berühmten Universität und die dritte in Brasilien ist das Real Gabinete Português de Leitura.

Die portugiesische Zeitung Publico zeigt euch in einer Galerie schöne Fotos berühmter Bibliotheken, in der natürlich nicht die Bibliothek des Vatikan und die des Klosters Metten in Bayern fehlen dürfen. Ich selbst fand bei einem Besuch auch die Bibliothek im Kloster Corvey bei Höxter sehr imponierend.

The World’s Most Beautiful Libraries, ein schweres Werk mit Fotografien des Italieners Massimo Listri, führt auf 550 Seiten diese Bibliotheken auf.

Die schönsten Bibliotheken der Welt