Kalender für 2021: Vendée

Die Vendée zählt zu einem der schönsten Küstenabschnitte Frankreichs. Dies liegt an ihrer Vielfalt. Felsige Abschnitte wechseln mit traumhaften einsamen Stränden am Atlantik ab. Wer sich gerne beim Baden zurückzieht, findet einen Platz in kleinen eingeschnittenen Buchten. Wer die Weite vorzieht, unternimmt an langen Stränden eine Wattwanderung. Ebbe und Flut laden dazu ein. Im Kalender für 2021: Vendée werden die Besonderheiten auf 13 Blättern eindrucksvoll auf den Punkt gebracht.

Hier und da locken von der Natur und von Menschen geschaffene Sehenswürdigkeiten. Es gibt interessante Felsformationen hier, einen hübschen Badeort dort oder aber wie auf dem Titelbild zu sehen, pittoreske Fischerhütten auf Stelzen.

Willst Du anfangen, Geschenke für Weihnachten zu besorgen? Dann ist dieser neu aufgelegte Kalender etwas, womit Du jemandem große Freude machen kannst: Kalender 2021: Vendée – Aus dem Meer steigender Himmel Frankreichs. Ab jetzt im Buchhandel und online bestellbar.

Er ist auch als preisgünstiges Give-away bestellbar, um Kunden eine Freude beim Geschäftsabschluss oder auf Messen zu machen. Gewerbliche Interessenten erhalten einen großzügigen Rabatt.

likeheartlaughterwowsadangry
0

Paris aus 360-Grad-Perspektive

Wer nach Paris reisen will, sollte schon eine gute Kamera mitnehmen, die mehr als die Technik eines Smartphones zu bieten hat. Denn es ergibt sich eine ungewöhnliche Vielzahl an Perspektiven und damit unterschiedlichen Lichtverhältnissen, so dass jedes per Smartphone geschossene Foto erblasst.

Die Stadt lässt sich von auf verschiedenen Linien fahrenden Doppeldeckerbussen aus interessant erkunden, mit der Metro unter- wie überirdisch, mit dem Boot auf der Loire und mit Rolltreppen wie in Montmartre. In den Bussen nimmt man die durch Straßenschluchten ziehenden Menschenmassen von oben wahr, sich in der Metro abspielende Musik und von Künstlern gestaltete Wände. Es mischen sich auf der Loire Eindrücke aus berühmten Liebesfilmen. Von der Rolltreppe hochgetragen, ergeben sich besondere Blicke über die Stadt.

Wie der schwedische Fotograf Jonas Jacobsson Paris aus der 360-Grad-Perspektive wahrnimmt, könnt ihr im Beitrag der Zeitung Göteborgs Posten sehen. Vielleicht regen euch diese Bilder für euren Besuch in der Hauptstadt an. Und jetzt geht der Reisende selbst auf Paris-Reise.

likeheartlaughterwowsadangry
0

Menschliche Eingriffe in die Natur meisterhaft fotografiert

Wer Lust hat, sich meisterhafte Fotos aus Schweden und Island anzuschauen, sollte hier hereinschauen. Der schwedische Fotograf Håkan Strand hat menschliche Eingriffe in die Natur fotografiert, die jetzt im Schnee, im Nebel oder im Wasser liegen. Da es sich um Schwarzweißbilder handelt, wirken die Landschaften melancholisch.

Hakan Strand fotografiert Skandinavien

likeheartlaughterwowsadangry
0

Portugal der 1930er Jahre

Gestern konnte ich mein Glück nicht fassen: Auf dem Flohmarkt in Münster kaufte ich gestern das Buch „Das neue Portugal“ von Friedrich Sieburg, der nach dem Zweiten Weltkrieg für die Frankfurter Allgemeine Zeitung schrieb. Darin entdeckte ich diese schönen Fotos aus dem Portugal der 1930er Jahre.

likeheartlaughterwowsadangry
0