Schlagwort-Archive: Reisefotografie

Paris aus 360-Grad-Perspektive

Wer nach Paris reisen will, sollte schon eine gute Kamera mitnehmen, die mehr als die Technik eines Smartphones zu bieten hat. Denn es ergibt sich eine ungewöhnliche Vielzahl an Perspektiven und damit unterschiedlichen Lichtverhältnissen, dass jedes per Smartphone geschossene Foto erblasst.

Die Stadt lässt sich von auf verschiedenen Linien fahrenden Doppeldeckerbussen aus interessant erkunden, mit der Metro unter- wie überirdisch, mit dem Boot auf der Loire und mit Rolltreppen wie in Montmartre. In den Bussen nimmt man die durch Straßenschluchten ziehenden Menschenmassen von oben wahr, sich in der Metro abspielende Musik und von Künstlern gestaltete Wände, es mischen sich auf der Loire Eindrücke aus berühmten Liebesfilmen, von der Rolltreppe hochgetragen, ergeben sich besondere Blicke über die Stadt.

Wie der schwedische Fotograf Jonas Jacobsson Paris aus der 360-Grad-Perspektive wahrnimmt, könnt ihr im folgenden Beitrag der Zeitung Göteborgs Posten sehen. Vielleicht regen euch diese Bilder für euren nächsten Besuch in der Hauptstadt an.

Paris 360 Grad

Menschliche Eingriffe in die Natur meisterhaft fotografiert

Wer Lust hat, sich meisterhafte Fotos aus Schweden und Island anzuschauen, sollte hier hereinschauen. Der schwedische Fotograf Håkan Strand hat menschliche Eingriffe in die Natur fotografiert, die jetzt im Schnee, im Nebel oder im Wasser liegen. Da es sich um Schwarzweißbilder handelt, wirken die Landschaften melancholisch.

Hakan Strand fotografiert Skandinavien

Vendée – Aus dem Meer steigender Himmel Frankreichs

Noch kein gutes Geschenk und schon leicht entnervt? Dann ist dieser neue Frankreich -Kalender das, womit Ihr jemandem eine große Freude machen könnt.

Vendée -Aus dem Meer steigender Himmel Frankreichs

Alternativ: Calvendo Vendée

Portugal der 1930er Jahre

Gestern konnte ich mein Glück nicht fassen: Auf dem Flohmarkt in Münster kaufte ich gestern das Buch “Das neue Portugal” von Friedrich Sieburg, der nach dem Zweiten Weltkrieg für die Frankfurter Allgemeine Zeitung schrieb. Darin entdeckte ich diese schönen Fotos aus dem Portugal der 1930er Jahre.