Fernsehtipps Reise und Kultur

Aktuell versorge ich euch möglichst regelmäßig mit TV-Dokus über Kultur und Reise. Im Zentrum stehen beliebte Ziele in Europa, die jetzt im Fernsehen laufen. Diesmal sind alle Länder bis auf Norwegen vertreten. Erstaunlich. Sicher liegt das an den bevorstehenden Osterferien. Einen Download-Link des Programms findet ihr wie immer im pdf-Format.

Gespannt bin ich vor allem auf den Film über Barcelona. Dort lebte ich neun Monate, weil ich über Erasmus Katalanisch studierte. Der Sprachkurs war hart, denn ich konnte weder gut Spanisch noch Katalanisch sprechen. Und die Verständigung im Kurs lief auch noch nur auf … Katalanisch. Aber Spanisch lernte ich gut, weil wir uns in der WG nur auf Spanisch unterhielten, um uns gut in die Gesellschaft zu integrieren. Englisch oder Französisch waren tabu.

Aus touristischer Sicht war die Lage der Wohnung genial. Wir wohnten nahe der Sagrada Familia und vieler anderer Sehenswürdigkeiten wie das Hospital Sant Pau. Mit der Metro konnten wir uns schnell durch die Stadt und an ihre Ränder bewegen. Nie kam Langeweile auf, weil es blendende Unterhaltung auf den Ramblas fand oder in tollen Cafés wie im Café de L’Opera am Gran Teatre del Liceu. Am liebsten mochte ich dort Schokolade mit einer dicken Portion Sahne, den sogenannten Suizo.

Wenn Corona uns in diesem Jahr immer noch einen Strich durch Auslandsurlaub macht, kann ich nur eine Radtour von Aachen nach Trier empfehlen. In Wunderschön! werden dazu sicher einige Tipps kommen. Mit Freunden wanderte ich schon im Hohen Venn über die Grenze nach Belgien und besuchte danach den Aachener Dom. Oder aber wir besichtigten drei Tage Trier nach ausgedehnten Wanderungen an der Mosel. Uns gefielen die Kaiserthermen, der schöne Park am Kurfürstlichen Palais und natürlich auch das gemütliche Flair am Abend in den Kneipen.

Also einschalten und mitreisen.


SoMoDiDoFr
Dänemark



Das dänische Königshaus, NDR, 16.30 Uhr
DeutschlandWunderschön! Von Aachen nach Trier. Mit Rad durch drei Länder, WDR, 14.15 Uhr
Unbekannte Schlei. Phoenix, 17.15 Uhr

Frankreich
Montpellier. Da will ich hin. 3Sat, 12.50 Uhr
Frankreichs Westen. Von der Normandie bis Arcachon, NDR, 20.15 Uhr
ÖsterreichStift Dürnstein in der Wachau 3sat, 13.10 Uhr
Zu Tisch… Steiermark, arte, 18.25 Uhr




PortugalWunderschön! Algarve, NDR, 13 Uhr



SchwedenDer Götakanal, NDR, 14.30 Uhr



Spanien

Barcelona. Die schöne Katalanin, WDR, 10.55 Uhr
Mallorcas stille Seiten, HR, 20.15 Uhr
TV-Tipps Reise und Kultur
likeheartlaughterwowsadangry
0

Hering Fisch des Jahres

Den Hering ernannten jetzt der Deutsche Angelfischerverband zusammen mit dem Bundesamt für Naturschutz und dem Verband Deutscher Sporttaucher zum Fisch des Jahres 2021. Der Fisch kann über 20 Jahre alt werden, leidet aber stark unter der Erwärmung der westlichen Ostsee. In einem Dossier über den Hering erklärt ein Dossier des Thünen-Instituts, was man dagegen tun kann. Das Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei spricht sich zum einen dafür aus, die Befischung deutlich zu reduzieren. So könnten sich die Bestände erholen und in einigen Jahren nachhaltig befischt werden. Der Fisch liefere dann ungefähr die Hälfte der bisherigen Erträge. Zum anderen sollten andere Stressoren wie die Nährstoffeinleitung verringert werden, vor allem in Laichgebieten. Dies mache den Hering widerstandsfähiger.

Eine gute Zusammenfassung über die Frage, ob Nord- und Ostsee zu stark unter wirtschaftlichen Zwängen stehen, liefert dieser dpa-Artikel aus dem vergangenen Jahr. Trotz wesentlicher Fortschritte gebe es viel zu tun, meinen Forscher vom Bundesamt für Naturschutz und vom Institut für Ostseefischerei. Demnach würden beide Meere zu stark dem Profit unterworfen. Zwar seien in Deutschland 45 Prozent der Meeresoberfläche geschützt. Aber es gebe weiterhin Einleitung von Schadstoffen und Veränderung der Unterwasserwelt durch Wirtschaft und Militär zu verzeichnen. Besonderen Schaden richte die Hochseefischerei an, die den Meeresboden sogar in Schutzgebieten zerstöre. Auch die Fischbestände würden zu stark befischt, sogar Muttertiere nicht geschont, um zum Beispiel Rogen verkaufen zu können. Dabei gebe es sowohl technische als auch regulatorische Möglichkeiten.

Willst Du noch mehr über Meerestiere in unseren Breiten erfahren? Dann lies auch diesen Text über Wald und Haie auf Durchstreifen & Erleben.

likeheartlaughterwowsadangry
0

Rieselfelder – ein hübsches Gänsepaar

Sobald die Sonne lacht, zieht es mich mit Fahrrad und Kamera vom Schreibtisch nach draußen. Heute entschied ich mich für die Strecke durch die Rieselfelder. In Verbindung mit einigen fotogenen Zielen in der Stadt ergibt sich dabei durchaus eine Radtour von gut 40 Kilometern, womit man schon einiges für sich tun kann. Es gibt also auch in der Gegend ums flach liegende Münster durchaus einige interessante Ausflugsziele. Und das sind nicht nur die Baumberge, ein kleines Mittelgebirge. Einst die Kloake Münsters sind die Rieselfelder heute ein Paradies für Vögel. Dort landeten einst die Abwässer der Stadt, bis man feststellte, dass sich dort unsere gefiederten Freunde einstellten.

Von weit her kommen sie her, um hier zu überwintern, Speck anzufressen und wieder in ihre jeweilige Heimat zurückzufliegen. So wie vielleicht diese beiden Graugänse, die ich heute Mittag am Rande der Gewässer fand. Sehr schön exponiert auf dem flachen Grund stehend. Sie beobachteten mich eine Weile, bis es ihnen dann doch zu heiß wurde mit mir und sie davon schwammen.

Es ist ein Erlebnis, dort durchzuradeln und viele Tierstimmen zu hören – wie im Norden Europas. Und auch sie von ziemlich nah zu sehen und zu identifizieren. Die Biologische Station kümmert sich rührend um die Tiere. Der Rat der Stadt Münster beschloss jetzt sogar, inmitten des Gebietes die Straße Coerheide zu sperren, um die Tiere zu schützen. Durch den Verkehr werden nicht nur wertvolle Brutgebiete beeinträchtigt, sondern auch Tiere überfahren wie Ringelnattern zum Beispiel. Nach jahrelangem Streit wurde das wirklich mal Zeit. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass auch die Interessen der dort lebenden Menschen mit einer eleganten Lösung berücksichtigt werden.

likeheartlaughterwowsadangry
0

Fernsehtipps Reise und Kultur

Aktuell versorge ich euch möglichst regelmäßig mit TV-Dokus über Kultur und Reise. Im Zentrum stehen beliebte Ziele in Europa, die jetzt im Fernsehen laufen. Diesmal beschränkt sich die Auswahl auf Deutschland, Frankreich und Österreich. Dänemark, Norwegen, Portugal, Schweden und Spanien werden nicht berücksichtigt. Einen Download-Link des Programms findet ihr wie immer im pdf-Format.

Der Hessische Rundfunk zeigt eine Doku über Wohnmobilurlaub in Norddeutschland. Obwohl Reisejournalist, war ich erst zweimal mit einem Wohnwagen unterwegs. Beim ersten Mal befand mich auf meiner ersten Radtour nach Dänemark und wollte einen meiner Brüder auf einem Campingplatz auf Fehmarn besuchen. Er surfte dort schon seit einigen Tagen. Zuvor hatte ich nur auf schwedischen Binnenseen gesurft und lernte endlich mal richtige Wellen unterm Brett kennen. Es war anstrengend, weil das Brett unruhig war und ich mich daher mehr im als über dem Wasser befand. Aber bis zum letzten Tag hatte mein Bruder mir dann doch noch den Wasserstart beigebracht. Der erleichtert einiges, da die Arme nicht mehr so beansprucht werden. Nachdem ich während der Radtour von Münster bis Fehmarn die Nächte nur im Zelt auf einer harten Isomatte verbracht hatte, war das Übernachten im Wohnwagen Luxus für mich.

Auf Frankreichs Süden hingegen richtet 3sat den Blick wie zum Beispiel auf Bordeaux: Die Stadt ist mir nicht nur wegen des guten Weins bekannt, sondern auch als Fahrradstadt. Obwohl riesig, ließ sie sich auf der Tagesetappe von Biarritz nach Auritz in den Pyrenäen gut durchqueren. Ich radelte damals von Belfort nach Burgos auf einem selbst zusammengestellten erst französischem, dann spanischem Jakobsweg. An sich durchquere ich große Städte ungern. Denn oft komme ich zuvor vom Land, wo es still ist, wenig Verkehr rollt, ich nicht ständig aufpassen muss, ob jemand rücksichtslos unterwegs ist. Auf keiner meiner Fahrten schlechte Erfahrungen. Die Mehrheit fährt sowohl diszipliniert im kühlen Norden als auch im heißblütigen Süden Europas. Trotzdem steigt die Nervosität fürs erste, wenn Radwege schmaler werden, Menschenmassen unterwegs sind, mehr gehupt wird. Doch in Bordeaux sind die Radwege breit genug. Vielleicht liegt es daran, dass viele Einwohner dort radeln. Die Begeisterung für die Tour de France kommt nicht von ungefähr.

Dies trifft auch auf Paris zu. Vom Touristenbus aus sieht dort alles quirlig aus, aber auf den Straßen ist es erstaunlich ruhig. Jetzt dürfte es noch leichter werden, wenn Politiker die Bevölkerung vermehrt aufs Fahrrad bringen wollen, um Staus zu vermeiden und die Klimawende zu schaffen. Und in Frankreich strebt man sogar an, kurze Inlandsflüge zu untersagen, hörte ich neulich in einem Fernsehbericht. Klingt vernünftig.

Viel Spaß beim Zusehen.


SaMiFr
DeutschlandWunderschön! Rund um die Flensburger Förde, HR, 20.15 Uhr

Der Golfstrom, RBB, 20.15 Uhr

Weißes Gold, Nordrhein-Westfalens Salzwelten, WDR, 20.15 Uhr
Campervan-Roadtrip. Von der Hansestadt Bremen nach Norderney, HR, 20.15 Uhr
Frankreich
Bordeaux und Frankreichs Südwesten, 3sat, 13.15 Uhr
Die Provence mit allen Sinnen erleben, 3sat 14 Uhr
Frankreichs sonniger Süden, 3sat, 14.45 Uhr

Österreich


Landgasthäuser Alpenseen, Tiroler Land, BR, 19.30 Uhr
TV-Tipps Reise und Kultur
likeheartlaughterwowsadangry
0

Fernsehtipps Reise und Kultur

Aktuell versorge ich euch möglichst regelmäßig mit TV-Dokus über Kultur und Reise. Im Zentrum stehen beliebte Ziele in Europa, die an den nächsten Tagen im Fernsehen laufen. Diesmal beschränkt sich die Auswahl auf Deutschland, Spanien und Österreich. Dänemark, Frankreich, Norwegen, Portugal und Schweden bleiben außen vor. Über diese Länder sind nur Wiederholungen zu sehen, für die ihr in bisher veröffentlichte TV-Tipps schauen müsst. Das Programm zum Download findet ihr als Link im pdf-Format. Wer die Tipps lieber per E-Mail zugestellt bekommen möchte, kann meinen Blog auf der Startseite rechts abonnieren.

3sat und arte verdanken wir, dass wir neue Ziele ins Auge fassen können. Sie rücken zum einen den nordwestlichen Teil Deutschlands in den Blick, den ich im vergangenen Jahr und auch schon davor durchstreift und erlebt habe. Im Weser-Ems-Gebiet und an der Nordsee gefiel es mir gut. Da mein Tagebuch über die Tour nahezu vollendet sind, folgt demnächst auf dem Blog eine Zusammenfassung, die der einen oder dem anderen Appetit macht, selbst in diese Gegenden zu reisen. Einige Live-Eindrücke findet ihr bereits dort.

Auf die schöne Steiermark richtet 3sat zum anderen den Blick: Dort hielt ich mich erstmals anlässlich eines Seminars der Akademie der Bayerischen Presse über Reisejournalismus auf. So lernte ich Graz kennen, eine der Designhauptstädte Europas. Für die Schweizer Sonntagszeitung schrieb ich darüber einen Artikel. Am meisten gefiel mir ein Abend mit Akteuren der Kreativszene. Wir rösteten Makronen in Tonnen und zogen danach in eine der gemütlichen Kneipen um, als es kühler wurde. Mir kam es dabei so vor, als wären wir schon jahrelang miteinander befreundet. Österreicher Charme eben. Auch darüber findet ihr im Blog bereits Eindrücke.

Also einschalten und träumen.


SoMoDiMi
DeutschlandDie Nordsee von oben, arte, 11.40 Uhr
Wunderschön! Mit dem Bulli durchs Paderborner Land, WDR, 14.05 Uhr


Das Vogelparadies in der Weser. Die Strohauser Plate, 3sat, 14.15 Uhr
Österreich
Der steirische Alpentierpark Mautern, 3sat, 21.45 UhrNaturparks in der Steiermark, 3sat, 13.40 Uhr
Spanien


Alfaro. Die Hauptstadt der Störche, 3sat, 13.20 Uhr
TV-Tipps Reise und Kultur
likeheartlaughterwowsadangry
0

Fernsehtipps Reise und Kultur


SaSoMoDoFr
DeutschlandAn der Schlei, wo Träume segeln, NDR, 20.15 Uhr
ÖsterreichDie Donau. Vom Eisernen Tor zum Schwarzen Meer, SWR, 10.15 Uhr
Schweden

Markus Lanz – Schweden ungeschminkt, ZDF, 23.15 UhrWildes Skandinavien, Phoenix, 20.15 Uhr
SpanienLanzarote. Feuer, Lava, Licht, NDR, 13.15 UhrAndalusien. Wo Spaniens Seele wohnt. NDR, 13.00 Uhr

Wunderschön! Die schönsten Spanienreisen, WDR, 20.15 Uhr
Die Kanarischen Inseln, 3sat, 13.15 Uhr

Inselurlaub auf den Balearen, 3sat, 14.45 Uhr

Spaniens Goldküste, 3sat, 15.30 Uhr
Spaniens einzigartige Waldlandschaft, arte, 16.05 Uhr
TV-Tipps Reise und Kultur

Aktuell versorge ich euch möglichst regelmäßig mit TV-Dokus über Kultur und Reise. Im Zentrum stehen beliebte Ziele in Europa, die an den nächsten Tagen im Fernsehen laufen. Diesmal beschränkt sich die Auswahl lediglich auf Deutschland Österreich, Schweden und Spanien. Frankreich, Norwegen, Portugal und schon wieder Dänemark bleiben außen vor. Nur an fünf Tagen ist das Mitreisen auf dem Sofa garantiert. Dafür bleibt mehr Zeit, die eigene Reise vorzubereiten. Das Programm zum Download findet ihr als Link im pdf-Format.

Mit Spaniens einzigartiger Waldlandschaft kommt eine Wiederholung. Auch andere Sendungen sah ich bereits, die unter anderem auf beliebte spanische Inseln führen. Lebhaft in Erinnerung bleibt mir zum Beispiel der Urlaub auf der ziemlich ursprünglichen Atlantikinsel El Hierro, eine der Lieblingsinseln meiner damaligen Freundin. Wir schipperten mit der Fähre über Nacht auf bewegter See von Teneriffa aus dorthin. An Schlaf war kaum zu denken bei dem Wellengang. Wir schnitten auf Wanderungen Agaven, da Laura davon überzeugt war, dass sie gesund seien. Mich verblüffte die Schärfung der Sinne, vermeinte, besser sehen zu können. Bei der Fahrt auf den Serpentinen war dies nicht verkehrt. Bitte mische sie vor dem Essen mit Müsli oder Joghurt, da der Saft herb ist. Aber dies passt gut zur dunklen Erscheinung mancher Häuser aus Lavagestein. Recht imposant, aber auch etwas bedrückend, je nach Stimmung.

Auf Markus Lanz’ Beitrag über „Schweden ungeschminkt“ bin ich gespannt. Mich stören oft die Beiträge über Schwedens Bullerbü. Wer in dem Land längere Zeit verbracht hat, weiß, dass es das märchenhafte Leben dort nicht gibt. Natürlich ist die Natur eindrucksvoll, aber dafür haben die Menschen dort unter anderem mit Einsamkeit und schließenden Schulen auf dem Land zu kämpfen. Und auch dort gibt es viele Scheidungen wie bei uns. Trotzdem ist es immer wieder schön, in den Norden zu reisen und sich von Torbjörn zu Elchen führen zu lassen. Oder mit Leif auf einem der Seen bei Östersund zu segeln. Vielleicht lernen wir demnächst auf Phoenix übers wilde Skandinavien weitere Möglichkeiten dazu kennen.

Also einschalten und träumen.

likeheartlaughterwowsadangry
0