Spitzbergen — mehr als gut für Eisbären

Spitz­ber­gen mehr als gut für Eis­bä­ren: Spitz­ber­gen hat sich der Rei­sen­de bis­lang noch nicht anschau­en dür­fen. Doch hin möch­te er schon ganz ger­ne. Ich ken­ne nur einen dort arbei­ten­den Bio­lo­gen. Aber die Flü­ge dort­hin und Prei­se für Exkur­sio­nen sind hoch. Wie kalt es auf Spitz­ber­gen ist und war­um es dort auch ein rie­si­ges Saat­kam­mer­gut gibt, erfährst du im Län­der­kun­de-Arti­kel der Zei­tung “Die Welt”.

Ken­nen­ge­lernt haben sich der Rei­sen­de und der Bio­lo­ge in Kjer­rin­gøy. Das ist ein klei­nes Fischer­dorf nahe Bodø. Bodø ist Fuß­ball­ken­nern bekannt durch Bodø Glimt, das ab und zu auch in der Euro­pa League mit­spielt. Und als Aus­flugs­ziel für Durch­rei­sen­de zum Nordkap. 

Der Rei­sen­de radel­te mal quer bin­nen fünf Tagen vom Bot­t­ni­schen Meer­bu­sen zum Polar­meer. Zuvor hat­te er sich gemein­sam mit sei­nem Kum­pel Ste­phan Heu­ken ein bekann­tes Sur­ström­ming-Fes­ti­val Schwe­dens an Höga Kus­ten ange­schaut hat­te. Danach heiz­te Durch­strei­fen & Erle­ben eilig durch Lapp­land. Der Boots­bau­er Ulf Mikal­sen hat­te ihn ein­ge­la­den, mit einer Grup­pe Nor­we­ger mit Nord­land­boo­ten an der Küs­te ent­lang zu segeln. Zum Glück ist gera­de auf die­ser Höhe die Distanz von einem Meer zum ande­ren nicht gera­de groß.

Auf Nordlandboot und zur Walsafari

Zwei Tage segel­te er mit, voll gespannt, ob er unter­wegs Walen begeg­nen wür­de. Das wäre doch etwas, neben dem Boot einen Orca zu sehen oder einen Pott­wal. Dazu kam es lei­der nicht. Der Rei­sen­de hol­te es spä­ter in Ande­nes nach. Von dort fah­ren bei ruhi­gem Wet­ter fast täg­lich Boo­te zur Wal­be­ob­ach­tung her­aus. Sie suchen tie­fe Can­yons auf, da dort die Pott­wa­le jagen. Immer­hin lern­te er auf dem Trip mit Mikal­sen sei­ne spä­te­re Freun­din Lena ken­nen. Die­se arbei­te­te als Ärz­tin in Bodø. Und aus der Tour mit Mikal­sen ent­wi­ckel­ten sich Arti­kel: unter ande­rem für die Frank­fur­ter All­ge­mei­ne Zei­tung und die “Wie­ner Zeitung”.

Der Bio­lo­ge hat­te Urlaub genom­men und besuch­te sei­nen Schwie­ger­va­ter in Kjer­rin­gøy. Mit im Schnitt 15 Grad ist es für Deut­sche nicht gera­de warm im Som­mer. Aber er zog in der Son­ne sei­nen Pull­over aus und freu­te sich: “End­lich ist es wie­der Som­mer”, sprach er aus, was er viel­leicht noch auf Spitz­ber­gen wie Rudi Carell 1975 gedacht hat­te: “Wann wird’s mal wie­der rich­tig Som­mer”. Und der Rei­sen­de denkt nach wie vor: Wann wird es für ihn selbst zu “Spitz­ber­gen — mehr als gut für Eisbären”?

likeheartlaugh­terwowsadangry
0