Wanderung zur Burg Are

Wan­de­rung zur Burg Are: Jähr­lich radelt der Rei­sen­de am Fluss Ahr ent­lang von Blan­ken­heim nach Rema­gen. Wenn er dabei aus dem Tal ins Ahr­ge­bir­ge schaut, denkt er, dass eine Wan­de­rung durch die Wein­ber­ge im Ver­gleich zum Rad­fah­ren doch nur ziem­lich lang­wei­lig sein kann. Das Ahr­ge­bir­ge liegt zwi­schen Bonn und Koblenz, isst eines der Attrak­tio­nen für Wochenendausflügler.

Wenn noch nicht die Blät­ter an den Reben sprie­ßen, sieht es an den Hän­gen der Wein­ber­ge kahl aus. Ja, es gibt hier Wein­ber­ge. Nicht erst an der Mosel, son­dern schon vor Koblenz. Das Ahr­ge­bir­ge weist 500 Hekt­ar Reb­flä­che auf. Und die Ahr ist mit rund 80 Pro­zent roten Reb­sor­ten sogar das größ­te geschlos­se­ne Rot­wein­an­bau­ge­biet Deutsch­lands. Das wuss­te der Rei­sen­de auch nicht bis­her. In Bonn ist Wein von der Ahr schwer zu fin­den. Aber in den Wirts­häu­sern ist er zu krie­gen. Und schmeckt erfrischend.

Trister Eindruck täuscht

Zum tris­ten Ein­druck der Wan­der­we­ge ober­halb des Ahr­tals trägt auch bei: Die Wege zwi­schen den Wein­stö­cken tre­ten deut­lich her­vor. Es sieht so aus, als wären Wan­de­rer oben nur auf Asphalt unter­wegs. Von Idyl­le zwi­schen appe­tit­li­chen Früch­ten in fri­schem Grün kei­ne Spur.
Aber als der Rei­sen­de mit Bon­ner Freun­den an Chris­ti Him­mel­fahrt mit Wan­der­stie­feln unter­wegs war, ent­deck­te er: Die­ser Ein­druck täuscht. Es gibt zwi­schen den Orten Alte­nahr und Rech vie­le schö­ne Rund­we­ge. Die­se sind abwechs­lungs­reich. Sie laden zum Lust­wan­deln an der Ahr, zum Durch­strei­fen und Ent­de­cken der hier lie­gen­den Wäl­der, Fel­der und Dör­fer ein. Natür­lich gibt es auch Asphalt, was ins­be­son­de­re die Etap­pen ab Sin­zig betrifft.

Schon immer sah der Rei­sen­de auf sei­nen Trips am Fluss die Burg Are in der Höhe lie­gen. Am Fei­er­tag stieg er end­lich auch mal zur Rui­ne her­auf. Dort bie­tet sich ein schö­ner Pan­ora­ma­blick an. Ande­re Besu­cher brei­te­ten auf den umlie­gen­den Wie­sen Pick­nick­de­cken aus. Alles neu macht der Mai. Wan­de­rung zur Burg Are: ein schö­ner Start der Sai­son im Jah­re 2016.

likeheartlaugh­terwowsadangry
0

Kommentieren