Sachsen und Nibelungen

Liebevoll aufbereitet haben die Obermarsberger ihre Historie: Oberhalb der Diemel sollen die Sachsen ihr Heiligtum – die Irminsul – aufgestellt haben. Denn hier befand sich wahrscheinlich auch ihre Festung, die Eresburg.

Hier bewachte ein Drache den Nibelungenschatz in einer Höhle. Von einem hoch gelegenen Wachturm, dem Buttenturm – beobachtete man gut feindliche Bewegungen. Also gibt es nicht nur in Münster einen Buddenturm. Uns bereitete der Besuch große Freude.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s