Frohe Weihnachten aus Spanien!

Fro­he Weih­nach­ten aus Spa­ni­en! Euch allen wünscht der Rei­sen­de ein geseg­ne­tes Fest. Hier in Pla­sen­cia an Jakobs­weg “Via de la pla­ta” gehen die Men­schen heu­te Abend her­aus zum Fei­ern. Auch mal etwas Neu­es, wenn man Weih­nach­ten zum ers­ten Mal nicht bei den Eltern, son­dern in der Extre­ma­du­ra ver­bringt. Da die Stadt leb­haft ist, fällt das Allein­sein nicht schwer. Die Restau­rants sind offen. Vie­le jun­ge Leu­te strei­fen durch die Klein­stadt, fei­ern an Steh­ti­schen. Daher ähnelt die Atmo­sphä­re ein wenig dem Sil­ves­ter­abend bei uns. Selbst am ers­ten Weih­nachts­tag sind Restau­rants offen. Ganz anders als in Deutsch­land, wo fast jeg­li­ches Leben erstarrt.

Hin­ter Pla­sen­cia geht es auf dem weit­ge­hend fla­chen Land wei­ter Rich­tung Cáce­res. Auf­ge­löst ist hier auch nach gut 3000 Kilo­me­tern auf der Ibe­ri­schen Halb­in­sel end­lich, woher all die klei­nen Hol­gers stam­men — aus der far­bi­gen und idyl­lisch gele­ge­nen Klein­stadt Hol­gue­ra. Auf dem Kirch­turm des wehr­haft aus­se­hen­den Sakral­baus befin­den sich allein drei Stor­chen­nes­ter. Das Geklap­per der gro­ßen Vögel ist schon von wei­tem zu hören. In fast jeder Stadt und jedem Dorf befin­den sich Stor­chen­nes­ter. Ein wohl­tu­en­des Natur­er­leb­nis. Und ein schö­nes Geschenk. Fro­he Weih­nach­ten aus Spanien!

likeheartlaugh­terwowsadangry
0