Auf dem Jakobsweg Galizische Landidylle

Eine wunderschöne, aber auch anstrengende Etappe liegt hinter mir von Vilalba nach A Lagoa in der Provinz Lugo. Der Weg ist zum Teil etwas holprig, da Steine im Weg liegen. Bei Steigungen muss ich schon meine Pferdestärken erhöhen, um das gut 35 Kilo schwere Rad auf den nächsten Stein zu bugsieren und dann wieder den nächsten Stein. Stufe für Stufe. Dafür entschädigen aber die Ruhe, wenig bis gar kein Autoverkehr und immer mal wieder netten Gesprächen mit den galizischen Bauern. Diese unterbrechen ihre Arbeit gerne für einen Plausch mit dem vorbeiziehenden Jakobspilger. Der eine zeigte mir seine 18 Hühner, die den Fuchs fürchten müssen, seine drei Schweine und acht Kühe. Der andere, Abél, zeigte mir seinen alten Waschtrog aus Stein, in dem sich vor über hundert Jahren seine Familie wusch.

Kommentar verfassen