Auf 3sat: Algarve und Porto

Emp­feh­len möch­te ich zwei Rei­se-Dokus über Por­tu­gal. Ich sah sie mir heu­te auf 3sat an. Im ers­ten geht es um Algar­ve, im zwei­ten um Porto.

Por­to — Eine Stadt erfin­det sich neu heißt ein wirk­lich guter Film der Autorin Lour­des Pica­re­ta. Er ist für mich einer der bes­ten Rei­se­bei­trä­ge, den ich je gese­hen habe. Aus der Per­spek­ti­ve ver­schie­de­ner Ein­woh­ner der Stadt erhal­ten Zuschau­er einen beson­de­ren Blick auf die zweit­größ­te Stadt Por­tu­gals. Pica­re­ta geht es um inno­va­ti­ve Ansät­ze, die wohl zei­gen sol­len, dass die Por­tu­gie­sen nicht schla­fen. Aber auch kuli­na­ri­sche und his­to­ri­sche Aspek­te kom­men dar­in nicht zu kurz. Vor allem aber ver­zich­tet sie auf Wer­bung und Kitsch, wor­un­ter vie­le ande­re Fern­seh­do­kus übers Rei­sen leiden.

Der zwei­te Film von Lour­des Pica­re­ta heißt Algar­ve — Por­tu­gals Küs­te der Sehn­sucht. Dar­in gefal­len mir die Dar­stel­lun­gen der per­ce­bes-Samm­ler (Enten­mu­scheln) und einer Fami­lie in Pedral­va. Die Kame­ra zoomt nahe an die Samm­ler her­an. So kann ich mir gut vor­stel­len, war­um der Preis für ein Kilo Muscheln mit 15–20 Kilo­gramm so hoch ist. Und war­um mir ein Hotel­wirt in Gali­zi­en mit einer Ein­la­dung zum Essen die­ser Deli­ka­tes­se eine Ehre erwies. Und man ver­steht auch gut, war­um eine Fami­lie Lis­sa­bon den Rücken gekehrt hat und ein Hotel im Hin­ter­land der Algar­ve auf­macht. Auch hier ver­zich­tet die Ver­fas­se­rin auf Kitsch und Wer­bung. Wohltuend!

Bei­de Fil­me ste­hen zum Abruf in der Media­thek bereit.

likeheartlaugh­terwowsadangry
0

Kommentieren