Neu: Ermahnung zum Krieg

Renaissancedichter Gil Vicente schrieb 1513 Tragikomödie über Portugals Eroberungen

Anno domini 1513: Portugal hat Brasilien entdeckt und steht jetzt vor der Eroberung Nordafrikas. Ein Nekromant, also einer, der die Toten erwecken kann, zwingt in Ermahnung zum Krieg Teufel dazu, ihm die Helden des klassischen Altertums zu bringen. Portugal braucht starke Anführer im Krieg. Doch wie wird dieser Krieg enden? Nun im Handel: „Ermahnung zum Krieg“ – Originaltitel „Exortação da Guerra“.

Der Renaissance-Dichter Gil Vicente schrieb ein zeitloses Drama, in dem er Adel und Bürgertum zur Eroberung aufruft. Aber gleichzeitig warnt der Dichter vor Übermut und mahnt zu Zurückhaltung. Manch heutige Großmacht, aber auch ehemalige Diktatoren, dürfen sich angesprochen fühlen. Das Drama „Ermahnung zum Krieg“ wurde 1513 in Lissabon vor König Manuel I. uraufgeführt. Vicente gilt als Begründer des portugiesischen Theaters. Er gehört mit dem Theaterstück „Das Höllenschiff“- im Original „Auto das Barcas do Inferno“ zu den Poeten, die es in den Rang der Weltliteratur geschafft haben. Nun im Handel: „Ermahnung zum Krieg“ – Originaltitel „Exortação da Guerra“.

Mehr Infos unter https://durchstreifen-erleben.com/uebersetzungen/